header-vorsorge-und-nachfolge-01.jpg

Langjährige Erfahrung zahlt sich aus.

Wir setzen uns dafür ein, dass Ihrem Willen sowohl zu Lebzeiten als auch auch nach dem Tod nachgelebt wird. Durch die 1982 gegründete Studer Nachfolge AG, die als juristische Person als Willensvollstreckerin eingesetzt werden kann, ist die Kontinuität – unabhängig von einer natürlichen Person – gewährleistet. Das Gleiche gilt in Bezug auf die 2016 gegründete Studer Vorsorge AG. Sie können sich dadurch in der Nachlassabwicklung und in Vorsorgemandaten jederzeit auf ein fachkompetentes Team mit langjähriger Erfahrung verlassen.

Der Bestseller aus dem Hause Studer

Der Beobachter-Ratgeber zum Thema „Testament/Erbschaft“ von Dr. iur. Benno Studer ist aktualisiert worden und im März 2017 in der 17. Auflage erschienen. Das Buch zeigt auf, wie im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten dem eigenen Willen Ausdruck gegeben und klare Verhältnisse geschaffen werden können. Hier können Sie den Ratgeber online bestellen.

Im Fokus: Vorsorgeaufträge

Das Thema "Vorsorge und Demenz" beschäftigt uns alle: Sei es, weil wir selber Vorkehrungen treffen wollen, sei es, weil wir im Familien- oder Bekanntenkreis von der Thematik betroffen sind. Unsere Ausgabe der hauseigenen Schriftenreihe „Die 100 häufigsten Fragen“ liefert einfache und verständliche Antworten. Bestellen Sie Ihr persönliches Exemplar über unser Kontaktformular (18.- Fr. zuzüglich Versandkosten).

Aktuell

Erleichterte Unternehmensnachfolge für KMU

Am 1. Januar 2023 treten verschieden Änderungen zum bestehenden Erbrecht in Kraft. So wird unter anderem das Pflichtteilsrecht revidiert und Erblasser können fortan freier entscheiden, wie ihr Vermögen nach dem Todesfall verteilt werden soll (vgl. auch Mögazette 01/2022). Für Unternehmerinnen und Unternehmer bedeuten die Änderungen eine grössere Flexibilität in der Nachfolgeregelung. Allerdings reichen die Anpassungen noch nicht, um sämtliche Unwägbarkeiten der Unternehmensnachfolge aus dem Weg zu räumen. David Fuhrer und Tim Salz gehen in ihrem Beitrag im Unternehmensmagazin Mögazette auf die relevanten Änderungen ein.